12.11.2020

Thank God it's Friday - Impuls

 

Jesus sagt diese Zeilen zu seinen Jüngern Jakobus, Johannes und Petrus, als er vor seiner Verhaftung im Garten Gethsemane betet und sieht, dass seine Jünger eingeschlafen sind, als er zu ihnen zurückkommt. Ich assoziiere mit „Wach bleiben“, bzw. „wachen“, wie es in anderen Übersetzungen heißt, ein aufmerksam und bereit sein. Bei einer Nachtwache auf einem Zeltlager bin ich aufmerksam, was um mich herum passiert. Schließlich trage in an meinem Posten die Verantwortung. Genauso möchte ich im Alltag einen Blick für meine Mitmenschen haben. Wo wird meine Hilfe benötigt? Wen kann ich ermutigen? Jesus sagt seinen Jüngern ganz deutlich: Wenn ihr nicht wacht und nicht betet, könnt ihr den Versuchungen nicht widerstehen. Das muss man sich manchmal deutlich machen. Denn Versuchungen wird es immer geben. Jesus fordert seine Nachfolger auf, zu Gott zu gehen und Herausforderungen gemeinsam mit ihm anzugehen. Ich entdecke mich leider selbst immer wieder in der Rolle der Jünger. Bin ich nicht auch oft unaufmerksam? Wie oft nehme ich mir wirklich mal länger Zeit für Gott? Ich will diese Worte von Jesus für mich annehmen. In Taizé durfte ich eine neue Form des Betens kennenlernen. Es war eine bewusste und intensive Zeit, in der ich im Gebet ehrlich zu Gott kommen durfte und meine Schwachheit nicht wie sonst oft weggeschoben, sondern angenommen und zu Gott gebracht habe. Gott wünscht sich, dass wir mit ihm in Kontakt stehen. Er will, dass unser Leben in allen Bereichen aufblüht! Das können wir erleben, wenn wir Gott Raum in unserem Leben schenken und ihm die Berechtigung geben, zu handeln. Gott drängt sich nicht auf, er klopft liebevoll an deine Herzenstür und ob du ihm die Tür öffnest oder nicht, liegt ganz allein bei dir. Und wenn du sie öffnest und ehrlich vor Gott kommst, wirst du erleben, wie sehr Gott dich beschenken will – mit Liebe, Kraft, Vertrauen und einer Hoffnung, die sich nicht aufhalten lässt. Wann hast du mal etwas geschafft, was du aus eigener Kraft nie hättest schaffen können? Welche Versuchungen gibt es in deinem Leben? Was versuchst du aus eigener Kraft zu erreichen? In welchem Bereich magst du neu zu Gott kommen? Wenn du magst, hör dir mal das Lied „Bleibet hier“ (Wachet und betet) an, was in Taizé oft gesungen wird, und nimm es als Einstimmung in eine Gebetszeit: www.youtube.com/watch

Kontakt

069 95218310 info@ejw.de