Duo Camillo Benefizkonzert für das EJW-Freizeitzentrum Haus Heliand - NEUER Termin: Sonntag, 13. September 2020, Andreasgemeinde, Ffm-Eschersheim, 19 Uhr

Aber als Vorgeschmack auf den Ersatztermin findet Ihr hier eine Entschädigung für das ausgefallene Benefizkonzert:

www.hausheliand.de

https://www.youtube.com/watch?v=HufJbsXWHz0   -   das Ehrenamt
https://www.youtube.com/watch?v=R2x5WBDaGjE   -   Comedy
https://www.youtube.com/watch?v=sWsD3GoEqyQ   -   der Adler

Duo Camillo Benefiz-Konzert - Ersatztermin:

Sonntag, 13. September 2020, 19 Uhr, Andreasgemeinde Frankfurt-Eschersheim

Alle Eintrittskarten behalten natürlich Ihre Gültigkeit

 

 

 

Wer jetzt schon Haus Heliand etwas Gutes tun möchte, kann auch gerne eine Spende für Haus Heliand überweisen. Haus Heliand hat natürlich, wie viele andere Einrichtungen, einen erheblichen Einnahmeverlust.            

Deshalb sind wir dankbar für jede Unterstützung, denn Haus Heliand ist ein echt cooles Freizeitheim für Kinder und Jugendliche und Junggebliebene ...

FEJ - Fördergruppe Haus Heliand
IBAN: DE17 5206 0410 0604 1024 10
BIC: GENODEF1EK1

Euer Hans-Conrad Blendermann  und das Team: Zukunft Haus Heliand

PS: Alle Eintrittskarten behalten natürlich ihre Gültigkeit ...

Interessant auch für Freunde und Förderer ... ? ! Das Beerdigungsinstitut Schell ist am Donnerstag, 13. Februar 2020, zu Gast im Evangelischen Jugendwerk

Was müssen wir alles tun, wenn ein Angehöriger verstorben ist ? Das Beerdigungsinstitut Schell ist zu Gast in der Männergruppe des Ev. Jugendwerkes

Weitere interessierte Gäste, natürlich auch interessierte Frauen, sind herzlich willkommen.

Am Do., 13. Februar 2020 beschäftigen wir uns in der Männergruppe mit dem Thema: Sterben / Tod / Wie gestalte ich meine / eine Beerdigung? Was sollten wir alles vorher bedenken?

Bei Interesse bitten wir um Rückmeldung unter blendermann(at)ejw.de.

Wie haben dazu Herrn Koch aus dem Beerdigungsinstitut Schell aus Frankfurt - Bonames eingeladen. Er war schon einmal vor Jahren zu Gast in einer anderen Gruppe des EJW und es war ein sehr interessanter Abend.

Was muss alles getan werden, wenn ein*e Angehörige*r stirbt. Da kommt eine Menge Arbeit auf die Hinterbliebenen zu. Herzliche Einladung zu diesem nicht ganz einfachem Thema, über das wir uns aber trotzdem informieren sollten.

Hans-Conrad Blendermann - blendermann(at)ejw.de

20 Uhr im EJW Zentrum, Eschersheimer Landstr. 565, 60431 Frankfurt - Eschersheim 

Abende der Begegnung im Jahre 2018

Die Männer-Gruppen des EJW planen einen "Abend der Begegnung" im Hessischen Rundfunk. Mit Besuch einer Sendung von Jörg Bombach. Natürlich sind zu diesem Abend auch alle anderen Interessierten herzlich eingeladen. 

Der PROCEDI-Gründer Christof Wünsch kommt nach Deutschland. Den Termin erfahrt ihr hier auf der EJW Homepage und natürlich unter www.procedi.de

Und Procedi wird 20 Jahre jung und bietet weitere verschiedene Veranstaltungen in diesem Jubiläumsrahmen 2018 an.  Weitere Infos unter www.procedi.de

Karaoke-Singen im Februar

Lauf der Verrückten im Mai

 

Procedi - Sommerfest nach dem EJW Aussendungs-Sommerfest in Haus Heliand am 17. Juni

Begegnungsreise nach Guatemala vom 18. Juli - 3. August 2018

Käse und Wein - kulinarischer Quizabend im September

Im Oktober der Brezel-Lauf

Am 10. November das Benefixkonzert

und das Herstellen von lateinamerikanischen Weihnachtsgeschenken im Dezembe.

Weitere Infos unter www.procedi@de oder vorstand@procedi.de

Abend der Begegnung - Evangelisch sein heute - am Vorabend des Reformationsjubiläums - mit Dr. Eberhard Pausch

Herzliche Einladung an alle Aktiven, Ehemaligen und EJW Freund_innen

"Evangelisch sein heute - am Vorabend des Reformationsjubiläums"

Passend zum Jubiläumsjahr der Reformation findet der nächste "Abend der Begegnung" im EJW Zentrum, am Donnerstag, 16. März 2017 statt.

Ankommen: 18.30 Uhr mit Imbiss - Beginn: 19.00 Uhr

Als Referenten konnten wir Dr. Pfarrer Eberhard Pausch gewinnen.  Eberhard Pausch ist der ehemalige Beauftragter der EKHN für das Reformationsjubiläum und ist jetzt neuen Studienleiter der Evangelischen Akademie Frankfurt.  Gerne beantwortet er Eure/Ihre Fragen zu Martin Luther und der Reformation an diesem Abend.

Anmeldungen bitte an blendermann(at)ejw.de

Hans-Conrad Blendermann

 

 

 

Abend der Begegnung in der Commerzbank Arena mit Eintracht Frankfurt Vorstandsmitglied Axel Hellmann am Dienstag, 4. Okt. 2016

Vielen Dank Axel Hellmann und Eintracht Frankfurt für den schönen Abend bei Euch. Es hat allen Gästen beim "Abend der Begegnung" im Eintracht Museum sehr gut gefallen.

Programm:

Come together  -  18.45 Uhr

Interview und Gespräch mit Eintracht Frankfurts Vorstandsmitglied Axel Hellmann  - "Im Ehrenamt gelernt - im Beruf wertvoll" - Wie bewähren sich Erfahrungen aus dem Ehrenamt im EJW in der Welt des Fußballs?

Kurzinfos über Eintracht Frankfurt und über die Heliand-Pfadfinderschaft des EJW

Imbiss für alle

Führung durch die Commerzbank Arena und durch das Eintracht Museum, Besuch der Kapelle mit einem kurzem Andachtsimpuls

Termin: Dienstag, nach dem langen Wochenende - 4. Okt. 2016, Ankommen: 18.45 Uhr

Ort: Eintracht Museum in der Commerzbank Arena

Parkmöglichkeit - Abfahrt: Sportverbände - Parkplatz P 4 - dort parken und an der Schranke vorbeigehen, etwa 200 Meter bis zur Haupttribüne - dort  befindet sich das Eintracht Frankfurt Museum

Vielen Dank, dass so viele von Euch gekommen sind :-)

Piet Henningsen und Hans-Conrad Blendermann

Abend der Begegnung - Frühjahr 2016 - Väter haben mehr Zeit für Kinder

Wir hatten zwei interessante Männer und Väter zu Besuch beim Abend der Begegnung.

Harald Seehausen und Ulrich Kuther. Sie haben sich für die Arbeit mit Vätern in den vergangenen Jahren in vielfältiger Weise engagiert. So wie das EJW, das seit 25 Jahren Vater-Kind-Wochenenden anbietet.

Hans-Conrad Blendermann

Veranstaltungen

Abend der Begegnung im EJW Zentrum, Donnerstag, 24. September 2015, 19 Uhr,

Verschieden glauben ... Zusammen leben   -                 Abrahamisches Team stellt sich vor

Es ist nicht so wichtig, was wir über unsere Religion erzählen, sondern mehr wie wir als Menschen verschiedenen Glaubens miteinander umgehen. Das ist oft unser Resümee nach 2-3 Schulstunden und den vielen Fragen, die Schülerinnen und Schüler an uns als sog. „Abrahamisches Team“ richten.

Wir, das sind eine Jüdin, eine Muslima und ich als Christin, die an Frankfurter Schulen gehen und uns als Gesprächspartnerinnen für Schülerinnen und Schüler anbieten – benannt nach Abraham, der in Judentum, Christentum und Islam eine wichtige Rolle spielt. Was zählt sind, wie so oft im Leben, nicht in erster Linie die Worte, sondern das Verhalten: Können die wirklich miteinander, verstehen sie sich, obwohl sie doch verschiedenen Religionen angehören? Wie gehen sie mit den Unterschieden um? Was haben sie gemeinsam?

Für manche Jugendliche, die wenig religiöse Kenntnis oder Praxis mitbringen, sind wir oft so etwas wie Exoten in einer Welt, in der Glaube und Religion kaum noch eine Rolle zu spielen scheinen. Für andere, denen ihr Glaube wiederum sehr wichtig ist, sind wir eine Herausforderung, stellt doch der Glaube des jeweils anderen den eigenen irgendwie in Frage: Wieso gibt es diese Vielfalt und was bedeutet Wahrheit hier?

All dem stellen wir uns und versuchen so ehrlich und authentisch wie möglich zu antworten: Wie sind Sie denn Christin, Jüdin, Muslima geworden? Was heißt das für Ihren Alltag? Was würden Sie tun, wenn Ihre Kinder sich für einen anderen Weg entscheiden? Wie beurteilen Sie die Gewalt, die oft im Namen Gottes geschieht? Wie sieht es mit der Gleichberechtigung von Frauen und Männern in Ihren Religionen aus? Wie sehen Sie Menschen, die gar nicht glauben? In welchem Verhältnis stehen Schöpfungsglaube und Evolution?

Viele Themen, die nicht nur Jugendliche, sondern auch Erwachsene bewegen. Beim Abend der Begegnung am Donnerstag, 24. September haben Sie Gelegenheit dazu, auch Ihre Fragen an uns zu stellen.

Ilona Klemens, Pfarrerin für Interreligiösen Dialog, Frankfurt

Beginn: 19 Uhr

Programm: 19.30 – 21.30 Uhr

Ort: EJW Zentrum, Haeberlinstr. 40, 60431 Frankfurt – Eschersheim

Referentinnen:

Petra Kunik, Jüdische Vorsitzende der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit

Ilona Klemens, Pfarrerin für Interreligiösen Dialog, Evang. Stadtdekanat Frankfurt

Rabeya Müller, Islamische Theologin, Religionspädagogin und Imamin, Köln

Das Abrahamische Team geht gern auf Ihre und Eure Fragen zum Thema ein. Es hilft, dabei vorher zu wissen, was die Teilnehmenden ggf. interessiert, damit die Referentinnen sich vorbereiten können!

Fragen an die Runde können bis Sonntag, den 20. September, an blendermann(at)ejw.de  gesandt werden.