Bußtagstreffen der Heliand-Pfadfinderschaft 2016

„Täter des Wortes“ Jakobus 1,22

 

So lautet die Losung, der Leitspruch für das nächste Jahr. Als Abschluss der vorhergehenden Losungen „Ändert euer Leben“(Apostelgeschichte 3,19) und „Ein neues Herz“(Hesekiel 36,26), wird nun die aktive Tat der Nächstenliebe und das Ausleben des Christseins von uns allen gefordert.

Begonnen hat dies schon auf dem Bußtagtreffen, unserer jährlichen Zusammenkunft, bei der sowohl auf das letzte Jahr zurückgeblickt, wie auch auf die neuen (und altbekannten) Aufgaben im kommenden Jahr geschaut wird.

Denn schon auf dem ersten Programmpunkt, dem Markt der Möglichkeiten, bei dem die Veranstaltungen des Pfadfinderjahres 2017, sowie zentrale Themen vorgestellt werden, gab es die Chance, die persönlichen Ideen und Hilfskraft einzubringen.

Neben den kreativen Umsetzungen der Sommerzeltlager(das Wild-West-Lager hatte einen Saloon aufgebaut und das Sherlock-Holmes-Lager bot „Escape Rooms“ an), war vor allem der  Stand zum Thema „Umweltbewusstsein in der Heliand-Pfadfinderschaft“ stark besucht und diskutiert.

Ganz im Zeichen der Jahreslosung stand die Aussicht auf den Helferdienst beim Kirchentag 2017 in Berlin, bei dem man gemeinsam mit den Heliand-Pfadfinderinnen, sich schonmal auf eine größere Aufgabe freuen kann. Der Kirchentag 2017 ist gleich in mehreren Aspekten eine Besonderheit. Dies ist nicht nur, da er als Teil des Reformationsjahres zum einen deutlich größer als die letzten Kirchentage werden und hauptsächlich in Berlin sein wird, sondern auch, weil die Heliand-Pfadfinderschaften sich als zuverlässiges Team unter den Helfern etabliert haben und sich daher auf eine anspruchsvolle Aufgabe freuen können.

Nach dem Markt der Möglichkeiten begann dann das Herzstück des Bußtagtreffen, die „Gala“. Bei dieser wechselten sich Fotorückblicke, Erzählungen der Veranstaltungen, Lieder, sowie Reden zu Berufungen und Verabschiedungen ab. Umrahmt und beisammen gehalten wurden diese unterschiedlichen Beiträge von einem Moderatorenduo, welches geschickt zwischen ernsten und heiteren Ansagen wechselte.

Höhepunkt war ganz klar die alljährige Berufung der neuen Kornetts und Feldmeister, wie auch die Verabschiedung von Ralf Dreher, welcher der HP lange Jahre einen riesigen Dienst als zentraler Zeugwart leistete.

Nach einer gemeinsamen Abendandacht und dem feierlichen Entzünden der neuen Jahreszahl, konnte der Samstag dann noch mit einem Abend voller unterschiedlicher Angebote (Brettspiele, gemeinsames Singen, Improvisationstheater und Zeit für Diskussionen und Gespräche)  ausklingen.

Sonntag wurde wie so oft das „Wer hat jetzt welche Funktion?“-Spiel eröffnet, nachdem so manche Schnur während der Stunde der Stämme ausgetauscht wurde.

Inhaltlich geschlossen wurde das Treffen dann durch den Gottesdienst, bei dem die neue Jahreslosung „Täter des Wortes“ behandelt und zur Aufforderung gebracht wurde. Auch die alljährliche Verlesung des Organisationsplanes, bei der aufgezählt wird, wer in welcher Sippe Arbeit macht und der Leitende Stammesführer einige Worte zur Situation sagt, trug zur Würdigung des Abschlusses bei.

So bleibt nur zu sagen:

Auf ein erfolgreiches Pfadfinderjahr voller Abenteuer und Gemeinschaft!

Gut Pfad und Gottes Segen!

Richard Petermann

« zurück
plugin.tt_news ERROR:
No code given