Warum mir die Zukunft des EJW am Herzen liegt

23.04.2021 |

Warum mir die Zukunft des EJW Frankfurt am Herzen liegt.

Der gesamte Text von Markus Hilpert ...

https://www.ejw.de/aktuelles/neuigkeiten/details/artikel/mittendrin-info-zeitschrift-des-ejw-frankfurt/

www.ejw.de/zukunft_ejw_frankfurt/

Gude, mein Name ist Markus Hilpert, ich bin 27 Jahre alt und arbeite als Sozialassistent in einer Kindertagesstätte. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder: Eine Tochter von vier und einen Sohn von zwei Jahren.  Warum ich euch das erzähle, hat folgenden Grund: Ich wurde gefragt, ob ich über mein Spenden-Engagement berichten könnte. Das tue ich gern. Ich spende freiwillig monatlich an das EJW Frankfurt im Rahmen des Projekts 12 x 10 Euro = Zukunft EJW Frankfurt und nochmal 15 Euro an die Heliand-Pfadfinderschaft für meinen Stamm, beziehungsweise die Sippe Armin. Angefangen habe ich 2005 im EJW Frankfurt als Neuling, in der Heliand-Pfadfinderschaft im Stamm III der Sippe Armin, Stadtteil    Nordend, in der Gethsemanegemeinde.2010 habe ich dann beim EJW die Jugendleiter-Ausbildung absolviert, bei der ich die ganze „EJW-Familie“ mit den anderen zwei Fachgruppen, der Heliand-Pfadfinderinnenschaft und der Heliand-Mitarbeiterschaft kennenlernen durfte. Ich schreibe deshalb „EJW-Familie“, weil sie für mich über die ganzen Jahre bis heute eine zweite Familie geworden ist, die mir starken Halt in meinem Leben gibt und durch die ich viele Vorbilder kennengelernt habe. Als Jugendleiter habe ich dann in der Pfadfinderschaft zwei Jugendgruppen geleitet. 2014 folgte dann der nächste Schritt, um mehr Verantwortung zu übernehmen: Die Ausbildung zum Teamleiter. Um mich besser auf meine junge Familie sowie die berufliche Entwicklung konzentrieren zu können, habe ich die Jugendleitertätigkeit vorübergehend ausgesetzt. Mein Entschluss zu den regelmäßigen Spenden kam ein Jahr nach meiner Verabschiedung aus der Pfadfinderschaft. Der Grund dafür liegt in den vielen prägenden, lehrreichen und schönen Erlebnissen, die ich dem Evangelischen Jugendwerk zu verdanken habe: Viele meiner Freunde und Bekannten, die mich bis heute begleiten, lernte ich durch das EJW kennen. Ich erlebte hier die Vorzüge und den Zusammenhalt eines starken Netzwerks. Die Planung und der Besuch der Zeltlager mit jeweils eigenen Themen, auch die Fahrten in verschiedene Waldgebiete und Orte in ganz Deutschland. Diese besonderen Erlebnisse im Ausland haben mir großen Spaß gemacht und waren jedes Mal etwas Besonderes.

Den gesamten Text aus der Mittendrin - Ausgabe findest Du hier ...

https://www.ejw.de/aktuelles/neuigkeiten/details/artikel/mittendrin-info-zeitschrift-des-ejw-frankfurt/

https://www.ejw.de/zukunft_ejw_frankfurt/

 

 

 

 

« zurück