Thank God it's Friday - Input

21.08.2020 |

Hoffnung verbreiten, wo Angst und Traurigkeit herrschen. Ehrlich sein, auch wenn du anders besser daständest. Mutig sein, auch wenn du nicht weißt, wie die Situation dann ausgeht. Deine Meinung sagen, auch wenn die Möglichkeit besteht, dass andere dich dafür verachten. Auf Gott vertrauen, wenn die Situation ausweglos erscheint. Beten, auch wenn du dir nicht sicher bist, ob du überhaupt an Gott glaubst. Klingt manchmal unmöglich?
 „Alles ist möglich, wenn du mir vertraust.“ (Mk 9,23, HFA):
Jesus sagt dies in einer scheinbar ausweglosen Situation zu einem Vater, dessen Sohn „unheilbar“ krank ist, bevor Jesus ihn heilt. Oft ist unsere Sichtweise eingeengt. Wir schauen auf unsere Möglichkeiten, auf das, was wir schaffen oder auch nicht schaffen können.
Wie sähe die Welt aus, wenn wirklich ALLES möglich wäre? Wenn wir in den Tag starten und mit Gottes Hilfe rechnen würden? Wenn wir unsere Träume ernst nähmen?
Und wie sieht es aus mit Gottvertrauen? Mir fällt es schwer, Gott in allen meinen Lebensbereichen zu vertrauen. Doch ich will im Glauben weiterwachsen, in der Bibel lesen, beten, Gott besser kennenlernen und erfahren, dass er Wunder tut – auch heute noch!
-  Eine hoffnungsvolle Person

« zurück