Thank God it's Friday - Impuls

19.02.2021 |

Vor genau einem Jahr wurden in Hanau bei einem rechtsextremen Terroranschlag 9 Menschen aus rassistischen Motiven getötet. Solche Gedanken sind in unserer Gesellschaft leider weit verbreitet. Noch viel mehr Menschen schweigen, wenn andere sich rassistisch äußern. All das gibt Terroristen das Gefühl, im Sinne eines "Volkes" / der Mehrheitsgesellschaft zu handeln.

 

Gott ist es egal, wie wir aussehen, wo wir geboren wurden oder wie wir heißen. Wichtig ist allein, wie wir uns verhalten und wie es um unser Herz steht. Deshalb sollten gerade wir Christ:innen uns klar gegen Rassismus positionieren. Auch wenn du selbst vielleicht nicht von Rassisten angegriffen wirst - Gerade dann ist es wichtig zu zeigen, dass solche Gedanken nicht im Sinne Gottes sind und von uns Christ:innen niemals toleriert werden. Geht es vielen Rassisten doch angeblich um die „Verteidigung des christlichen Abendlands“.

 

So wie Jesus damals im Tempel die Tische umgeworfen hat, müssen wir Unrecht klar benennen. Und wie er allen Menschen in Liebe begegnet ist, müssen wir solidarisch sein mit denen, die beleidigt, angegriffen werden und wegen Rassisten in Angst leben. - Martin

« zurück