Pfarrer Dietmar Will wurde als Pfarrer für Ökumene, interkonfessionellen Dialog und Ghana-Partnerschaftsarbeit verabschiedet. - Gute Zusammenarbeit mit dem EJW

20.03.2017 |

Am Sonntag, 19. März wurde Pfarrer Dietmar Will in der Heiliggeistkirche in Frankfurt vom seinem Amt entpflichtet. Viele Gäste aus den Gemeinden für Migranten waren gekommen, um sich sehr herzlich von Dietmar Will zu verabschieden.

"Die wachsende Anzahl von Migrantengemeinden fordert die evangelische Kirche dazu heraus, neue Wege eines adäquaten Miteinanders deutscher und fremder Christinnen und Christen zu suchen. Das Pfarramt für Ökumene versteht sich als Brückenbauer zwischen den Gemeinden der Landeskirche und den Migrantengemeinden." So hat Dietmar Will seine Arbeit mit den christlichen Gemeinden von Migranten gesehen.

Erwähnt wurde von Stadtdekan Achim Knecht, die gute Zusammenarbeit von Dietmar Will mit Frank Langner vom Evangelischen Jugendwerk. Gemeinsam haben sie, mit Jörg Walter aus dem Zentrum Bildung und erfahrenen EJW Ehrenamtlichen, die Juleica (Jugend-Leiter-Card) - Ausbildung für die jungen Engagierten aus den Migrantengemeinden gestaltet.

Pfarrer Dietmar Will wird in Zukunft in Kelkheim eine 50 % Pfarrstelle übernehmen und die andere Hälfte seiner Stelle im EKHN Zentrum Ökumene arbeiten.

Hans-Conrad Blendermann

« zurück