Konfi - Seminar der Frankfurter Gemeinden Auferstehung, Hausen und Wichern

07.05.2019 |

In der Kirche in Praunheim konnten die jungen Leute verschiedene Arten des Gebetes kennen lernen. Wie zum Beispiel: Ein Licht anzünden und dabei ein Gebet sprechen.

Seit vielen Jahren arbeiten die drei Gemeinden schon in der Konfirmandenarbeit erfolgreich zusammen. Diesmal waren die Pfarrer Volker Hofmann und Holger Wilhelm dabei und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, die fast alle zum EJW gehören und sich engagiert in die Gemeindearbeit einbringen.

Das Thema war Gebet und das „Vater unser“. Wir begannen die drei Tagen am Freitagmorgen in der Praunheimer Gemeinde und fuhren mittags nach Hohensolms. Am Freitag gab es noch ein anschauliches Kurz-Theaterstück: Was hat ein Kaugummi-Automat mit dem Beten zu tun? Siehe Angedacht Text vom Mai …

Meist haben wir in drei Kleingruppen gearbeitet und am Samstagnachmittag gab es im großen Saal eine große engagierte Kreativeinheit. Mit einem Gottesdienst am Sonntag wurde diese erlebnisreiche Zeit beendet.

Am Sonntag, den 26. Mai können alle den Vorstellungs-Gottesdienst der 19 Konfirmanden in der Wichern Gemeinde in Frankfurt - Praunheim bestaunen. Ab 10 Uhr geht es los … - herzlich willkommen.

Hans-Conrad Blendermann

Natürlich gab es auch an den Abenden ansprechende Andachten, die alle von den Ehrenamtlichen gehalten wurden.

... dein Reich komme ...

... unser täglich Brot gibt uns heute ...

Engagiert dabei ...

Alle sind kreativ beteiligt ...

Das Ergebnis ...

Nicht die Karton bekamen Farbe ab ...

Und noch ein Bild vom Spieleabend

« zurück