HMP Sippenaktion Rigoberta Menchú Tum: Papa Schlumpf wurde entführt!

20.09.2020 |

Am 6. September fand wie jedes Jahr die Sippenaktion der Heliand Pfadfinderinnenschaft aus Oberstedten und Seulberg statt. Wir trafen uns mit ausreichend Abstand morgens in Oberstedten am Haus Heliand und spielten ein paar Kennenlernspiele, als plötzlich zwei aufgeregte Schlümpfe aus dem Wald auf uns zu gerannt kamen. Sie stellten sich als Clumsy, der tollpatschige Schlumpf und Leonardo, der Malerschlumpf vor und berichteten, dass Papa Schlumpf von Gargamel entführt wurde. Sie hatten ihn überall gesucht und nicht gefunden, dann rannten sie zurück in den Wald, um weiter zu suchen. Natürlich beschlossen wir sofort den Schlümpfen zu helfen und folgten ihnen in den Wald. Außer Clumsy und Leonardo war noch der besserwisserische Schlaubi mitgekommen und alle drei hatten im Wald Zettel mit Buchstaben gefunden, aber die wollten sie uns nicht einfach so geben. Sie sagten sie wüssten ja gar nicht, ob man uns vertrauen könnte. Um unsere Vertrauenswürdigkeit zu testen, ließ uns der Malerschlumpf ein kreatives Naturmandala aus Blättern, Stöcken und Tannenzapfen legen, Schlaubi fragte uns ein Pfadfinderquiz ab und dem tollpatschigen Clumsy mussten wir helfen Luftballons für eine Geburtstagsparty zu finden, die er im Wald verloren hatte. Jetzt hatten wir schon einige Buchstaben zusammen, aber uns fehlten auch noch einige.

Also gingen wir nochmal zu jedem Schlumpf und mussten ein Waldbild mit uns selber darstellen, noch ein Quiz lösen und für Clumsy fünf verschiedene Blätter von Bäumen bestimmen. Endlich hatten wir alle Buchstaben zusammen und konnten einen vollständigen Satz legen: “Sucht in der Kota“, die Kota ist die Holzhütte, in der in Oberstedten die Gruppenstunden stattfinden. Also gingen wir dahin zurück, aber die Kota war abgeschlossen und der Schlüssel nicht aufzufinden. Also machten wir erstmal Mittagspause und wollten danach weitersuchen.

Als wir alle fertig mit essen waren, gestanden uns die Schlümpfe, dass sie noch mehr Zettel im Wald gefunden hatten, doch diese Zettel waren so bedeutsam, dass sie nochmal unser Vertrauen testen mussten, bevor sie uns die Zettel geben konnten. Wir gingen also nochmal zu jedem Schlumpf und bestanden jede Aufgabe, bei Clumsy mussten wir ihm die verschiedensten Dinge holen, die er haben wollte, das Spiel nannte sich Ruderregatta, bei Leonardo spielten wir Ringspiel und mussten den Ring 20 Mal hin und her werfen ohne, dass er runterfiel und bei Schlaubi schließlich mussten wir Tennisbälle in einen Eimer werfen und vorher genau die Flugbahn berechnen, sodass der Ball auch nicht danebenfiel. Endlich hatten wir auch die letzten Zettel der Schlümpfe und legten sie zusammen. Sie ergaben einen Brief, in dem stand, dass der Schlüssel umgeben von Bambus versteckt ist. Nach einigem Suchen fanden wir den Schlüssel und konnten Papa Schlumpf aus der Kota befreien.

Schlaubi, Clumsy und Leonardo waren uns sehr dankbar und wir spielten noch einige lustige Spiele mit den Schlümpfen. Als die Schlümpfe dann zurück in den Wald gingen, endete gegen 19 Uhr auch für uns eine tolle Sippenaktion.

(Hannah Enzmann)

« zurück