Ehemaliger EJW-Wiesbaden Vorsitzender Vladislav Golyschkin in die Kirchensynode der EKHN gewählt

10.06.2022 |

Was ist die Kirchensynode und welche Aufgaben hat sie?

Die Kirchensynode ist das höchste Gremium in der Evangelischen Kirche und entscheidet über die grundsätzlichen Regelungen innerhalb der EKHN. Die Kirchensynode erlässt Gesetze, besetzt durch Wahlen wichtige Leitungsämter, beschließt den Haushalt und trifft wichtige kirchenpolitische Entscheidungen.

Wie wurdest du in die Kirchensynode gewählt?

Durch mein langjähriges und vielseitiges Engagement in der Paul-Gerhardt-Gemeinde wurde ich vom Kirchenvorstand als Synodaler in die Dekanatssynode Wiesbaden entsandt. Die Dekanatssynode kann aus ihrem Kreis aktuell drei ehrenamtliche Synodale in die Kirchensynode der EKHN wählen. In die Kirchensynode wird man für sechs Jahre gewählt. Bei der 1. Tagung der Dekanatssynode im Januar 2022 wurde mir dann von der Versammlung diese Aufgabe durch eine Wahl anvertraut.  

Weshalb hast du diese Aufgabe übernommen?

Im EJW werden Menschen dazu früh ermutigt ihre Gaben und Fähigkeiten zu entdecken und diese nach Möglichkeit auch verantwortlich in Gesellschaft und Kirche einzusetzen. Durch mein Engagement möchte ich die Strukturen und Entscheidungen der EKHN mitgestalten und positiv beeinflussen. Ich habe einen großen Respekt vor dieser Aufgabe und freue mich gleichzeitig sie zu übernehmen. Ich glaube, dass ich hier meine Fähigkeiten, mit Gottes Hilfe, gut einsetzen und u.a. eine Stimme für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sein kann.


Mehr Infos über die Arbeit der EKHN Kirchensynode findest du hier: https://www.ekhn.de/ueber-uns/aufbau-der-ekhn/kirchensynode.html 

« zurück