Der Nikolaus - ein Verwandter vom Weihnachtsmann ?

29.11.2019 |

Was, ... den Nikolaus hat's wirklich gegeben ? Wie ist denn diese Tradition entstanden, dass wir am Vorabend des 6. Dezembers unsere Schuhe vor die Tür stellen? In der Erwartung ..., beschenkt zu werden.

Die Geschichte beginnt eher traurig. Nikolaus hatte seine Eltern durch eine schwere Krankheit verloren. Oft konnte er vor Kummer nachts nicht schlafen. Dann ging er durch die Straßen seiner Heimatstadt Myra. Heute heißt die Stadt Demre und liegt in der Provinz Antalya in der Türkei.

Bei seinen nächtlichen Spaziergängen bekam Nikolaus manche Sorge, Gebete und manche Traurigkeit der Menschen mit, wenn sie dachten, dass sie allein wären und es niemand mitbekommt.

Von seinen Eltern hatte Nikolaus Geld geerbt, doch er wollte nichts davon für sich behalten. Er begann das Geld und seine Besitztümer unter den armen Menschen zu verteilen. Dabei wollte er gar nicht gesehen und erkannt werden und deshalb beschenkte Nikolaus die Menschen meistens in der Nacht.

Trotzdem vermuteten viele Leute, dass es Nikolaus war, der Geld oder Lebensmittel vor ihrer Tür legte, und sie waren ihm sehr dankbar dafür. Später wurde Nikolaus der Bischoff von Myra, aber das ist eine andere Geschichte. Übrigens ist der Weihnachtsmann weder verwandt noch verschwägert mit dem Bischoff namens Nikolaus.

Das können wir sicher vom Nikolaus lernen, der gerne von seinem Überfluss gegeben hat, um Menschen in ihrer Not zu helfen oder ihnen einfach eine Freude zu bereiten.

In diesem Sinne wünsche ich allen eine gesegnete Adventszeit mit der Achtsamkeit, einem Menschen zu begegnen, dem wir konkret helfen können oder ihm zumindest eine Freude zu bereiten.

Hans-Conrad Blendermann

PS: Und vielleicht habt Ihr Lust in der Adventszeit mal einen lebendigen Adventskalender in Eurer Nähe zu besuchen. Wie z. B. hier in Frankfurt Eschersheim in der Andreasgemeinde ... - Ein lebendiger Adventskalender sind ein paar besinnliche Momente in der vorweihnachtlichen Zeit in Deiner Nähe.

 

 

 

« zurück