EJW-Herbstreffen 2017 - Kraft, Liebe und Besonnenheit

Liebe Heliand-Mitarbeiter*innen, Änwärter*innen und
liebe Freund*innen der HM,

wir möchten Euch ganz herzlich zu unserem Jahrestreffen der Heliand Mitarbeiterschaft, dem Herbsttreffen, einladen!

Start: Samstag, 18. November 2017 um 11 Uhr mit dem Berufungsgottesdienst (die Leute für den Aufbau früher).
Ende: Am Sonntag nach dem Brunch.

Wir freuen uns auf ein unvergessliches Herbsttreffen 2017!


Ablauf

Samstag 18.11.

9 – 10:30 Uhr 

kompletter Aufbau

11 Uhr 

Beginn des Berufungsgottesdienstes 
ADRESSE: Ev. Kirche Oberstedten, Kirchstraße 28, 61440 Oberursel- Oberstedten

13:30 Uhr 

im Anschluss Ankommen, Zimmer beziehen und Snacks in Haus H. 

14:45 Uhr 

Zeit für Dich und Deine Mitarbeitendengruppen

15:30 Uhr 

Workshops:

WS 1: Mit  „Kraft, Liebe, Besonnenheit“ - über den Tellerrand hinaus schauen

WS 2: Mit „Kraft, Liebe, Besonnenheit“ - den Einblick in Singapurs Megakirchen wagen

WS 3: „Kraft, Liebe, Besonnenheit“ - und Sport

WS 4: Mit „Kraft, Liebe, Besonnenheit“ - ein Room Escape bestehen

WS 5: „Kraft, Liebe, Besonnenheit“ - auch beim Upcycling

WS 6: „Kraft, Liebe, Besonnenheit“ - Unterschiedliche Interessen, Gegensätze, Konflikte, Katastrophen – geht’s auch anders!

WS 7: „Kraft, Liebe, Besonnenheit“ - die Bibelarbeit zum Vers des neuen Verspruchs der Heliand Mitarbeiterschaft

WS 8: „Kraft, Liebe und Besonnenheit“ - Fit für den Notfall – Erste Hilfe auf Freizeiten und bei Veranstaltungen

Ausführliche Beschreibung der Angebote findet ihr ganz unten auf dieser Seite. Die Nummer des Angebotes bitte bei der Anmeldung mit angeben!

17:30 Uhr 

Markt der Möglichkeiten

19:00 Uhr

Abendessen

20:30 Uhr

Andacht und Feierliche Stunde

Im Anschluss 

Abendprogramm mit Bistros, Singerunde, Gesellschaftsspielen und offenen Räumen zum Austausch über alles Mögliche

 

Sonntag 19.11. 

09:00 Uhr 

gemütliches Brunchen und gemeinsam aufräumen


Checkliste


Anmeldung

Herbsttreffen-Anmeldung

Volljaehrigkeit
Daten eines Erziehungsberechtigten links
Daten eines Erziehungsberechtigten rechts
Personendaten
Orts- und Kontaktdaten
Welches Angebot möchtest du wahrnehmen (Übersicht siehe weiter unten auf der Seite)
Weiteres

Die Workshops in der Übersicht

WS 1) Mit „Kraft, Liebe und Besonnenheit“ - über den Tellerrand hinaus schauen

Wie kann ich mich über das EJW hinaus noch für die Interessen von Kindern und Jugendlichen stark machen? An wen wende ich mich, wenn mir etwas nicht passt und ich etwas verändern möchte? Wie kann ich in meiner Gemeinde Dinge in Bewegung bringen? Du verstehst bei EJHN, EJVD und AEJ auch nur Bahnhof?

Wir wollen in diesem Workshop genau diesen Blick über den Tellerrand hinaus wagen und uns mit Engagement in der Gemeinde und/oder im Dekanat vertraut machen. Wir schauen uns gemeinsam an, wo krichenpolitische Entscheidungen für Kinder und Jugendliche getroffen werden und wie du dich dabei beteiligen kannst!

Leitung: René Eisenacher und Charlotte Vogt

WS 2) Mit „Kraft, Liebe und Besonnenheit“ - den Einblick in Singapurs Megakirchen wagen

City Harvest Church ist eine 1989 gegründete, neocharismatische Megakirche in Singapur mit derzeit knapp 16.000 Mitgliedern und über 70 Partner- und Tochtergemeinden in aller Welt. Gemeinsam betreiben sie eine internationale Bibelschule, mehrere Wohltätigkeitsorganisationen, einen Buchladen, eine eigene Film- und Fernsehabteilung und einen Nachrichtendienst. Sie organisieren humanitäre Einsätze, Missionsreisen und Konferenzen, veröffentlichen Bücher, DVDs, eine Kirchenzeitung uvm. 2003 begann die Gemeinde regelmäßig Konferenzen speziell für Jugendliche zu organisieren. Seitdem hat sich das „Emerge“-Programm zu einem internationalen Phänomen entwickelt. Über mehrere Monate habe ich zwischen 2013 und 2016 im Rahmen meines Dissertationsprojektes am kirchlichen Leben der City Harvest Church teilgenommen. Von diesen Erfahrungen möchte ich berichten. In dem Workshop werden wir in vielerlei Hinsicht einen Blick über den „Tellerrand“ wagen und die Gemeinde, ihr Selbstverständnis und ihre vielfältigen Programme näher kennenlernen.

Leitung: Esther Berg vom Institut für Weltkirche und Mission

WS 3) „Kraft, Liebe und Besonnenheit“ und Sport

Bewegungs- und Geschicklichkeitsspiele zur Förderung von Koordination und Teamfähigkeit.

Wer Lust hat klassische Jungscharspiele zu spielen und sich etwas zu bewegen, ist bei diesem Workshop genau richtig.

Leitung: Merlin und Hendrik Ort: Sporthalle der Grundschule in Oberstedten, Adresse: Landwehr 4, 61440 Oberursel / Oberstedten; Bitte Sportschuhe mitbringen.

WS 4) Mit „Kraft, Liebe und Besonnenheit“ - ein Room Escape bestehen

Der verlorene Gral

Das Spiel:

Einzig und allein eure logischen und kreativen Denkfähigkeiten und die Kommunikation in eurem Team helfen euch in knappen 90 Minuten das Rätsel zu lösen. Euer Team wird von einem Spielleiter die ganze Zeit über begleitet. Es können zwei Teams zu jeweils 7 Personen spielen. Bei Überfüllung entscheidet das Los.

Die Geschichte:

Du bist ein Teil eines Teams von Archäologen, die sich die Aufgabe gestellt hat das Geheimnis des heiligen Grals zu lösen. Es ist eine fast unlösbare Herausforderung, die euch schon mehrere Jahre beschäftigt und ihr euch nur im Kreis dreht. Alle Dokumente die ihr findet, haben meistens eine widersprüchliche Aussage. Es gibt viele Halbwahrheiten und ihr steht kurz davor aufzugeben. Aber dann findet ihr das alles entscheidende Schriftstück nach dem ihr so lange gesucht habt und es bringt einen kleinen Funken Licht in diesen sagenumwobenen Mythos. Die Frage ist jetzt, könnt ihr dieses Schriftstück entziffern und die Rätsel lösen, die es verbirgt oder war es doch nur wieder ein Hinweis der euch ins Leere führt?

Leitung: Dennis Eisenacher

WS 5) „Kraft, Liebe und Besonnenheit“ - auch beim Upcycling

Upcycling - aus alt und nicht mehr zu gebrauchen, mach neu und schön. Wir wollen alten Büchern, leeren Dosen, altem Geschirr und Einmachgläsern wieder einen Sinn geben. Nicht alles ist Müll und nicht alles muss man gleich wegwerfen. Wir zeigen Dir die schönsten Upcycling Ideen zum Selbermachen.

Leitung: Melanie Mendel und Sanne Fischer; Wer hat, kann altes Geschirr und Bücher mitbringen.

WS 6) „Kraft, Liebe, Besonnenheit“ - Unterschiedliche Interessen, Gegensätze, Konflikte, Katastrophen – geht’s auch anders!

Weil sie den längsten Hals hat, hat sie auch das größte Herz (im Verhältnis zum Körper) und deshalb ist sie recht schnell – die Giraffe. Bildlich verbindet sie „Besonnenheit“ durch Überblick mit der „Liebe“ des großen Herzen und ihre „Kraft“ zeigt sie in der Bewegung. Marshall Rosenberg nimmt die Giraffe als Metapher für sein Konzept der Gewaltfreien Kommunikation (GfK).

Wir untersuchen und üben im Workshop, wie wir mit „GfK“ besser ‚Frieden stiften‘ können für eine ‚Welt des gerechten Friedens‘. Auf der Mikro-, Meso- und Makro-Ebene des Eingreifens: im persönlichen Umfeld, der direkten Interaktion (Freunde, Familie, Zufallsbegegnungen usw.), in Organisationen (Schule, EJW usw.) und in der Gesellschaft (national, Europa, Weltgesellschaft).
An Beispielen wie’s schieflaufen kann, werden wir keinen Mangel haben - auch wenn es nicht überall so daneben gehen muss wie zwischen Kim Jong Un und Donald Trump.

Leitung: Gerd Bauz, Organisationsberater, Vorstand Martin-Niemöller-Stiftung

WS 7) „Kraft, Liebe und Besonnenheit“ – die Bibelarbeit zum Vers des neuen Verspruchs der Heliand Mitarbeiterschaft

„Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der
Besonnenheit. Bekenne dich also offen und ohne Scheu zur Botschaft unseres Herrn.“

(2. Tim 1, 7 LU + 2. Tim 1,8 GN)

Wir wollen uns in diesem Workshop die Zeit nehmen, unseren neuen Verspruch genauer unter die Lupe zu nehmen. Wir werden uns die Bibelstelle rund um diesen Bibelvers anschauen und darüber ins Gespräch kommen. Was bedeuten für uns und unsere Arbeit im EJW die Worte Kraft, Liebe und Besonnenheit? Wie können wir uns heutzutage offen und ohne Scheu zur Botschaft unseres Gottes bekennen? Was brauchen junge Leute, um dies heute zu tun? Was kann uns dieser Text darüber sagen?

Ich bin gespannt auf eure Gedanken und freue mich mit euch, unseren Verspruch besser kennenzulernen.

Leitung: Frauke Rothenheber, Hauptamtliche im EJW

WS 8) „Kraft, Liebe und Besonnenheit“ - Fit für den Notfall – Erste Hilfe auf Freizeiten und bei Veranstaltungen - „eine zweisündige Auffrischung deiner Erste Hilfe Kenntnisse“

Ein gebrochener Arm, ein verstauchter Fuß oder eine allergische Reaktion – all das ist in der Stadt für den modernen Rettungsdienst kein großes Problem. Doch wie sieht es aus, wenn Du mitten im Wald auf einer Kinder- und Jugendfreizeit in eine solche Situation kommst?

Starke Schmerzen, Atemnot, Aufregung!

Bist Du in der Lage, den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen? Wir bringen Dich in solch schwierige Situationen – natürlich nur zum Training. Bei diesem Erste Hilfe Workshop lernst Du, im Notfall ruhig zu bleiben, die richtigen Prioritäten zu setzen, erfolgreich Erste Hilfe zu leisten, die richtigen Verbandstechniken anzuwenden und eine Wundversorgung durchzuführen. Wir wollen Euch Sicherheit in solchen Situationen geben!

Björn Meier, Ehrenamtlicher im EJW und bei den Johannitern